Monika Wehr, geb.1964, verheiratet, Mutter von zwei erwachsenen Kinder, gelernte Technische Zeichnerin im Stahlbau.

Als  Kind liebte ich es  mit meinen Eltern zu kuscheln und von ihnen am Rücken gekrault zu werden. Dieses wunderschöne Gefühl des Geliebt- und Geborgenseins schenkte ich dann auch gerne meinen Kindern. So gab es auch bei uns Kuschel- und Kraulzeiten, die wir als Familie sehr genossen.
Damals hatte ich von der großen Bedeutung der liebevollen, respektvollen und achtsamen Berührung keine Ahnung. Alles geschah einfach intuitiv. Es war ein Wohlgefühl für die ganze Familie.

Soweit ich zurückdenken kann, habe ich immer wieder meine Familienmitglieder „massiert“ – zumeist intuitiv.
Auch unsere beiden Hunde lassen sich sehr gerne massieren. Sie kommen von alleine, wenn sie eine Massage haben wollen, genießen sie und gehen dann wieder, wenn es genug für sie ist.

Auch ich  genieße es sehr von meinen Lieben liebevoll berührt, in den Arm genommen zu werden oder selbst eine Massage zu empfangen.

Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich mit der Energiearbeit. Irgendwann stellte ich fest, dass ein einfaches in den Arm-Nehmen, oder sanftes Füsse-Massieren bei vielen Menschen etwas Positives bewirkte.

Der entscheidende Anstoß kam dann von meiner Mutter, die zu mir sagte, dass es ihr sehr gut tue, wenn ich ihre Füße massiere und ich das doch beruflich machen könne.
Diese vielen wunderbaren Erfahrungen, aber auch der Wunsch etwas zu machen, was mein Herz zum Singen bringt, haben mich über Umwege zu der Norddeutschen Massageschule in Bremen geführt.

Ausschlaggebend für die Wahl der Massageschule war eine gelebte Freundlichkeit, die Lehre einer liebevollen, respektvollen, achtsamen Berührung und die Art und Weise des Unterrichtens.

2011/2012 absolvierte ich dann eine Jahresausbildung in Ganzheitlich Energetischer Massage an der Norddeutschen Massageschule in Bremen, die ich mit der Prüfung zum Massage Practitioner® erfolgreich abschloss.

Das Wissen, das in der Massageschule vermittelt wird, geht weit über die Massagetechniken hinaus:

Energetische Sichtweisen bilden einen sehr wichtigen Teil. Der Körper besteht nicht nur aus Fleisch und Blut, sondern auch aus einem Energiekörper. Beide werden ganzheitlich in Verbindung mit Geist und Seele betrachtet.

Das Vertrauen in die eigene Intuition, das Fühlen und selbst zu entspannen, werden geschult. Sich selbst wieder zu spüren, eigenen Bedürfnissen nachzugehen, aber auch die Bedürfnisse der Anderen zu respektieren und vieles, vieles mehr, gehört zum vermittelten Wissen. Ich lernte zu geben und zu empfangen. Ich habe erfahren, wie es ist, in einer liebevollen, respektvollen Gemeinschaft mitwirken zu dürfen.

Das Massieren und die wunderbaren Erfahrungen mit Menschen und Tieren bringen mein
HERZ ZUM SINGEN.

Das Gelernte lasse ich in die Massage und mein tägliches Leben einfließen. Eine wundervolle Herausforderung. Ich entwickle mich weiter, auch indem ich an Fortbildungsseminaren teilnehme.

DANKE allen, die mich auf meinem Weg unterstützen und begleiten.
Besonders danke ich allen, die mir ihr Vertrauen schenken und sich von mir massieren lassen.

HÄNDE MIT HERZ